Mumbai

Mumbai

Hüt häd mir 7 1/2 Std. in Mumbai verbracht. D’Immigration uf em Schiff hed grad mal 5 Min. duured und wie das uf Eusem Luxusdampfer so üblich isch, sind alli Zollpapier scho handschriftlich für Eus usgfüllt gsi (wenn Reise immer so eifach wär!) Am Passagierterminal sind mir denn abgholt worde und mit enere German-Speaking-Travelagent sind mir denn los düsed. Es hed da unglaublich viel Lüt, überall; de Verkehr funktioniert lustigerwiis ned dank Regle sondern Gehupe und diräkt näbe Slums hets z.B. en hochmoderne exklusive Golfplatz. Das isch definitiv d’Stadt vo de Gägesätz. Ohni Mittagspause sind mir bis zur Ischiffigsziit am 17.30h on the Road gsi, inkl. 2 Tämpel, wovo eine Eus mit Räucherstäbli, bättende Mänsche und Rituals bsunders fasziniert hed. En super glungene Tag mit so viel Idrück hämmer hinter Eus und gnüssed jetzt wieder s’konfortabel Luxusläbe on the Silver Wind. Morn hämmer en relaxing Seetag und denn simmer sehr gspannt uf Cochin. Allne liebi Grüess bi 30 Grad us Mumbai. S&M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.